• Julius Fried

Weniger weiße Männer für Trump im Zuge der Präsidentschaftswahl 2020 als zur Wahl 2016


Im Zuge der Präsidentschaftswahl 2020 hat sich eine weitere interessante Begebenheit herauskristallisiert: Der Zuspruch der weißen Männer für den rechtspopulistischen Präsidenten Donald Trump schrumpfte. An und für sich eigentlich eine unspektakuläre Meldung, doch der Grund für die Erwähnung dieser Nachricht steckt im Detail: Die Gruppe der weißen Männer haben im Zuge der Präsidentschaftswahlen im November 2016 maßgeblich zum Wahlergebnis beigetragen, so dass schlussendlich der Milliardär Donald Trump neuer Präsident der Vereinigten Staaten wurde.


Im Jahr 2016 wählten in der Gruppe der weißen Männer gleich eine derart hohe Anzahl den Republikaner, so dass dieser in der genannten Wählerbasis einen Vorsprung gegenüber der damaligen demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hilary Clinton von mehr als 30% hatte und somit bei dieser Wählerschaft maßgeblich punkten konnte. 2020 wählte in dieser Wählergruppe zwar noch immer eine Mehrheit (58%) den republikanischen Präsidentschaftskandidaten, doch der Vorsprung zum Demokraten Joe Biden schrumpfte gewaltig, hier gab es „nur“ mehr einen Vorsprung von 18%, denn 41% der weißen Männer wählten am 3.November 2020 den demokratischen Kandidaten und ehemaligen US-Vizepräsidenten.


Interessant ist auch die Verteilung der Stimmen unter der Bevölkerungsgruppe der weißen Männer: Bei jenen ohne einen Abschluss lag Trump sowohl 2016, als auch 2020 vorne: In dieser Gruppe konnte Trump am 3.November 2020 mit deutlicher Mehrheit, nämlich gleich 70% (Gegenüber 28% für Joe Biden), gewinnen. Bei jenem Teil mit einem College-Abschluss konnte Trump 2020 auch einen Gewinn einfahren, wenn zugleich mit einem hauchdünnen Vorsprung (51% gegen 48% für den Demokraten Joe Biden).


Anhand der vorliegenden Fakten könnte man die Aussage, dass die Gruppe der weißen Männer ein entscheidender Faktor in Bezug auf die Präsidentschaftswahlen und einer Stimmenmaximierung, zugunsten des Republikaners Donald Trump, sind, verifizieren.

Literaturverzeichnis


Vgl.: Exit Polls. Online verfügbar: https://edition.cnn.com/election/2020/exit-polls/president/national-results (Abgerufen am 25.12.2020)

Vgl.: Francis, Robert D.: Him, Not Her: Why Working-class White Men Reluctant about Trump Still Made President of the United States. Socius: Special Collection: Gender&Politics. Volume 4. S.1-8. 2018.

Vgl.: Trump gewinnt in vielen Bevölkerungsschichten Stimmen- nur bei weißen Männern nicht. 04.11.2020. Online verfügbar: https://www.spiegel.de/politik/ausland/us-wahl-2020-donald-trump-gewinnt-wohl-in-fast-allen-bevoelkerungsschichten-stimmen-a-6f48c302-933c-4896-84c3-908872f62239 (Abgerufen am 25.12.2020)

Recent Posts

See All

United States Space Force

Die United States Space Force ist die Raumfahrtabteilung des US-Militärs und wurde am 19. Dezember 2019, von Trump’s Administration eingeleitet und im Kongress rechtmäßig eingerichtet (vgl. Fukazawa 2

Exodus von Silicon Valley in 2020

Silicon Valley in Kalifornien war der Mittelpunkt aller Tech-Unternehmen und Start-Ups. Jedoch scheinen jetzt viele große Tech-UnternehmerInnen sowie InvestorInnen in andere Orte wie Austin (Texas), M

Die aktive Minderheit an der Twitter-Spitze

92% aller Tweets werden von einer 10% Minderheit der Twitter-Accounts produziert und die meisten von ihnen sind Demokraten Während des Höhepunktes der Wahlkampagne 2020 wurde die Mehrheit der Tweets i