• Julius Fried

Rekordanzahl an Stimmen für den demokratischen Präsidentschaftsbewerber Joe Biden

Das Jahr 2020: Ein außergewöhnliches Jahr für die USA, nicht zuletzt wegen der Ausbreitung des Covid-19 Virus über die Gesamtfläche der Vereinigten Staaten. Stichwort Covid-19: Nicht der Hauptgrund, aber als einer der möglichen Ursachen kann dieses Virus hergenommen werden, um die Abwahl von Donald Trump am 3.November 2020 durch das amerikanische Volk zu begründen. Die Wahl am 3.November 2020 hat ein weiteres außergewöhnliches Spezifikum vorzuweisen, nämlich das bei jener Präsidentschaftswahl ein deutlicher Rekord an Briefwahlstimmen zu verzeichnen war, dies kann unter anderem durch die Pandemie und der damit einhergehenden Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus begründet werden. Und die außergewöhnlichen Umstände der Präsidentschaftswahl 2020 haben schlussendlich dafür gesorgt, dass der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden einerseits sowohl bei der Wahl durch das amerikanische Volk, als auch schlussendlich bei der Wahl durch die Wahlmänner (Electorial College) gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidat und amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika haushoch gewann, bei der Wahl durch das amerikanische Volk mit 51,3% (Biden) gegen 46,8% (Trump) und bei der Wahl durch das Electoral College mit 306 Wahlleuten (Biden) gegen 232 Wahlleute (Trump). Aber nicht nur, dass nach vierjähriger Amtszeit wieder ein demokratischer Präsident im Weißen Haus mit 20.Jänner 2021 das Ruder übernehmen darf, der Kandidat der demokratischen Partei hat mehr Wählerstimmen erhalten, als jemals zuvor andere Präsidentschaftskandidaten der US-Wahlen, nämlich rund 81 Millionen und das ist ein absoluter Rekord, welchen es zuvor noch nicht gegeben hat.


Diese Rekordanzahl an Stimmen für den demokratischen Kandidaten könnte man unter anderem mit der Coronavirus-Pandemie und dem katastrophalen Umgang seitens Trump und seiner Regierung mit dieser sowie der Perfomance seitens Trump in der vergangenen letzten Legislaturperiode, in welcher unter anderem der Rassismus und der Rechtspopulismus salonfähig wurden, begründen.

Literaturverzeichnis


Vgl.: Anzahl der gewonnenen Wahlmänner und Wahlfrauen in der US-Wahl am 03.November 2020. November 2020. Online verfügbar: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1184439/umfrage/ergebnis-der-us-praesidentschaftswahl-2020-nach-anzahl-der-wahlmaenner/ (Abgerufen am 21.12.2020)

Vgl.: Cloud, Doug/Penman, Will: How People make sense of Trump and why it matters for racial justice. Journal of Contemporary Rhetoric. Vol 8. No 1/2. 2018. S.119-121

Vgl.: Manow, Philip: COVID-19, Europa und der Populismus. Online verfügbar: https://www.vr-elibrary.de/doi/epdf/10.13109/gege.2020.46.3.536 (Abgerufen am 20.12.2020)

Vgl.: Vorläufiges Ergebnis der US-Wahl am 03.November 2020 nach Anzahl der Wählerstimmen. (Stand: 16.Dezember) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1185212/umfrage/ergebnis-der-us-praesidentschaftswahl-2020-nach-anzahl-der-waehlerstimmen/ (Abgerufen am 20.12.2020)

Recent Posts

See All

United States Space Force

Die United States Space Force ist die Raumfahrtabteilung des US-Militärs und wurde am 19. Dezember 2019, von Trump’s Administration eingeleitet und im Kongress rechtmäßig eingerichtet (vgl. Fukazawa 2

Exodus von Silicon Valley in 2020

Silicon Valley in Kalifornien war der Mittelpunkt aller Tech-Unternehmen und Start-Ups. Jedoch scheinen jetzt viele große Tech-UnternehmerInnen sowie InvestorInnen in andere Orte wie Austin (Texas), M

Die aktive Minderheit an der Twitter-Spitze

92% aller Tweets werden von einer 10% Minderheit der Twitter-Accounts produziert und die meisten von ihnen sind Demokraten Während des Höhepunktes der Wahlkampagne 2020 wurde die Mehrheit der Tweets i