• Lukas Almen

Nachhaltige Veränderung der Luftfahrtbranche

Der Luftfahrtsektor ist einer der am härtest getroffenen Sektoren der COVID-19-Krise. Die schon zuvor finanziell gebeutelten US-Airlines stehen jedoch nicht nur durch ihre Geldnot im Mittelpunkt. Auch die Zukunft ihres Geschäftsmodells könnte sich nachhaltig verändern.


Die verschiedenen Airlines in den USA wurden durch die weltweite Verbreitung des Coronavirus besonders schwer getroffen. Veranschaulicht werden kann dies beispielsweise durch die Aktienkurse der verschiedenen Luftfahrtunternehmen. Die Aktienkurse der Airlines in den Vereinigten Staaten fielen stärker als der breite Aktienmarkt (vgl. Maneenop/Kotcharin 2020, 3). Genauso können die Passagierzahlen der Reisezeit von vor und nach den durch die COVID-Krise veranlassten Reisebeschränkungen verglichen werden. Am 6. Dezember 2020 wurden beispielsweise 837.137 Flugreisende durch die Transportsicherheitsbehörde in den USA überprüft, während die Zahl genau ein Jahr davor noch bei 2.3 Millionen überprüften Passagieren lag (vgl. statista.com). Dies ist jedoch nicht für alle Fluglinien gleich bedrohlich. Während low-cost und ultralow-cost carrier einen höheren cashflow und weniger Schulden besitzen, sind die klassischen Airlines in den USA vermehrt auf finanzielle Unterstützung angewiesen (vgl. Sindreu 2020).


In Krisenzeiten werden Mängel in der Gesellschaft aufgezeigt, die ohne der medialen Präsenz während solcher Krisen keine Aufmerksamkeit bekommen hätten (vgl. Lambert/Rimbert 2020, 6). Neben den Fluglinien leiden auch die Flughäfen unter dem geringen Passagieraufkommen. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Städten, Bundesstaaten und Regionen. Reisende sind bei Flugreisen auf Flughäfen angewiesen, da diese den Transport von Passagieren und deren Gepäck abwickeln. Der International Finance Corporation zufolge wird sich die Luftfahrtbranche im Gegensatz zu anderen vorangegangenen Krisen (zum Beispiel 9/11) finanziell wesentlich langsamer erholen (vgl. ifc.org 2020).




Literaturverzeichnis


International Finance Corporation (2020): The Impact of COVID-19 on Airports. An Analysis; https://www.ifc.org/wps/wcm/connect/26d83b55-4f7d-47b1-bcf3-01eb996df35a/IFC-Covid19-Airport-FINAL_web3.pdf?MOD=AJPERES&CVID=n8lgpkG; 7.2.2021.

Lambert, R., & Rimbert, P. (2020): Marktpolitik und Katastrophenmedizin; Le Monde diplomatique; 26(4); 1, 6. Maneenop, S./Kotcharin, S. (2020): The impacts of COVID-19 on the global airline industry: An event study approach; Journal of air transport management; 89.

Statista (2020): Daily number of passengers screened at TSA checkpoints in the United States from March 2019 to December 2020; https://www.statista.com/statistics/1107016/coronavirus-tsa-checkpoint-travel-numbers-us-airports/; 11.10.2020.

Jon Sindreu (2020): The World After Covid Could Shake Up Business Flights; The Wall Street Journal; https://www.wsj.com/articles/the-world-after-covid-could-shake-up-business-flights-11606058298; 11.10.2020.

Weiterführende Literatur:

Amankwah-Amoah, J. (2020): Stepping up and stepping out of COVID-19: New challenges for environmental sustainability policies in the global airline industry; Journal of Cleaner Production; 271.

Recent Posts

See All

US-UK Handelsabkommen keine Priorität mehr

Mit der Entscheidung Großbritanniens die Europäische Union und die Europäische Zollunion zu verlassen, wird auch das Abschließen neuer Handelsverträge notwendig, um so neue Handelsbarrieren abzubauen

46 Milliarden US-Dollar für die Landwirtschaft

In den USA bekamen Landwirtschaft Betreibende im Jahr 2020 46,477 Milliarden US-Dollar an Hilfe von der Regierung zugesichert. Diese Wirtschaftshilfen sind im Vergleich zum Jahr 2019 um etwas mehr als