• Martin Rauter

In Trumps Administration verdienten Frauen 69 Cent für jeden von einem Mann verdienten Dollar



Laut dem Global Gender Gap Report 2020 liegen die USA bei der geschlechtsbedingten Lohnschere aktuell auf dem 53. Platz – eine Verschlechterung um 2 Plätze. (vgl. WEF 2019, 9) In der breiten Bevölkerung verdienten Frauen etwa 81 Cent für jeden von Männern verdienten Dollar. (vgl. PayScale 2020; Ostroff 2017) In der Administration des scheidenden US-Präsidenten Donald Trump sieht das ganz anders aus: Dort erhalten Frauen lediglich 69 Cent für einen von Männern verdienten Dollar. Das Mediangehalt für männliche Mitarbeiter (USD 106.000) war um USD 33.300 höher als das Mediangehalt für Frauen (USD 72.700). (vgl. Carrazana 2020) Der konservative Think-Tank AEI (Perry 2017) berechnete für das erste Amtsjahr des Präsidenten gar 63.2 Cent für Frauen. Es besteht folglich ein geschlechtsspezifisches Lohngefälle, dass größer ist als der nationale Durchschnitt. Zu beachten bleibt bei diesen Zahlen (Stand Juni 2020) jedoch, dass sie nur das rohe geschlechtsspezifische Lohngefälle widerspiegeln, gehaltsbeeinflussende Faktoren wie Erfahrungen, Ausbildung oder Titel werden also nicht angepasst. Eine mögliche Erklärung für diese Ungleichheit könnten die von Bundesrichtlinien bestimmten Gehaltsstufen je nach Position sein: Einstiegspositionen werden eher weiblich besetzt, während höhere Positionen meist von Männern mit höheren Abschlüssen und jahrelanger Politikerfahrung bekleidet werden. Außerdem spielt auch die ideologische Einstellung der Partei zu Fragen der Vielfalt eine tragende Rolle, ebenso die parteiischen Unterschiede in der Frage, ob geschlechtsspezifische Lohnlücken ein drängendes Thema oder bloßer Mythos sind. Es kann auch nicht als Bestreben Donald Trumps verstanden werden, diese Lohnschere zu schließen, wenn er beispielsweise versucht, Maßnahmen zur stärkeren Transparenz von Gehaltsdaten zu verhindern. (vgl. Carrazana 2020) Allzu viele Spitzenverdienerinnen kann es im Weißen Haus jedenfalls gar nicht geben, denn lediglich 4 der 23 Kabinettsmitglieder Trumps sind weiblich. (vgl. The White House 2020) Ganz generell wurden laut OECD-Daten im Vorjahr gerade einmal 21.7 Prozent der amerikanischen Politikposten von Frauen besetzt. (vgl. OECD 2019)





Literaturverzeichnis.


Carrazana, Chabeli (2020). Women in President Donald Trump’s White House earn 69 cents for every $1 paid to male staffers. Abgerufen am 13.12.2020 von https://19thnews.org/2020/09/gender-pay-gap-trump-white-house/.


OECD (2019). Women in politics. Directorate for Public Governance. Abgerufen am 13.12.2020 von https://data.oecd.org/inequality/women-in-politics.htm.


PayScale, Inc. (2020). The State of the Gender Pay Gap in 2020. Abgerufen am 13.12.2020 von https://www.payscale.com/data/gender-pay-gap#:~:text=IN%202020%2C%20WOMEN%20EARN%2081,job%20type%20or%20worker%20seniority.


Perry, J. Mark (2017). Based on median salaries, gender pay gap at Trump White House is almost 2X (37%) what the media are reporting (20%). American Enterprise Institute. Abgerufen am 13.12.2020 von https://www.aei.org/carpe-diem/based-on-median-salaries-gender-pay-gap-at-trump-white-house-is-almost-2x-37-what-the-media-are-reporting-20/.


The White House (2020). The Cabinet. Abgerufen am 13.12.2020 von https://www.whitehouse.gov/the-trump-administration/the-cabinet/.

Recent Posts

See All