• Anna Ackermann

Christianismus erreicht durch Donald Trump relevanten politischen Einfluss und fördert Rassismus



Christianismus bezeichnet den rechten Rand des Christentums. Diese Bewegung erlangt immer mehr Reichweite und ist keine Splittergruppe mehr, so wie sie es vor zwei Jahrzehnten noch war. In der Wahl 2016 hat der Großteil der Evangelikalen – so werden die AnhängerInnen bezeichnet - für Donald Trump gewählt. Allerdings lag dies nicht an seinen christlichen Werten, sondern an seinem Nationalismus. Die Gruppe sieht die ursprünglichen Gründungswerte der USA als kohärent mit ihren eigenen, weswegen sie auch die feindliche Einstellung Trumps gegenüber AusländerInnen anspricht. Auch in Europa herrscht ein Diskurs, welcher die vermeintlich christlichen Werte gegen ein muslimisches „Anderes“ abgrenzen möchte, wobei der Islam die liberale Grundordnung von Europa zerstören würde (vgl. Haynes 2020, 492f). Der österreichische Autor Seinitz hat hierbei allerdings innerhalb westlicher Kulturen ein mangelndes Wissen über den Islam festgestellt. Dies macht es leichter, eine islamische Bedrohung – in den USA stets unter Bezug auf 9/11 – heraufzubeschwören. Somit lässt sich das Phänomen des Christianismus auch in Europa erkennen, beispielsweise bei Viktor Orbán (vgl. Haynes 2020, 495). Trotzdem ist der politische Einfluss des Christianismus in den USA weitaus größer als in Europa (vgl. Haynes 2020, 498) Dieses Gedankengut führt leicht zu einer noch radikaleren Richtung: Steve Bannon, ein Ex-Chefberater von Donald Trump, war ein Fan von Renaud Camus, welcher den Begriff „Der große Austausch“ geprägt hat, was als Plan, die Bevölkerung Europas mit MuslimInnen auszutauschen, zu verstehen ist (vgl. Haynes 2020, 497). Steve Bannon wurde 2020 wegen Finanzbetrugs, welchen er zur Finanzierung der Mauer zu Mexiko begangen hatte, festgenommen (The Economist 2020).


Allerdings zeigen sich in letzter Zeit Spaltungen, vor allem zwischen schwarzen und weißen Evangelikalen. Grundsätzlich sind weiße Evangelikale Einwanderung und den Rechten von Minderheiten gegenüber weitaus feindlicher eingestellt. Aber auch die Elite dieser Gruppe, vor allem die Trump-BeraterInnen unter ihnen, fängt langsam an, sich zu zersplittern (vgl. Gorski 2020, 124).





Literaturverzeichnis


Gorski, Philip S. (2020): American Babylon : Christianity and Democracy Before and after Trump. Routledge Focus on Religion. Routledge.


Haynes, Jeffrey (2020): Right-Wing Populism and Religion in Europe and the USA, in: Religions, 11, 490.

The Economist (2020): Steve Bannon is arrested for fraud; Presidential cronies, in: The Economist. Abgerufen am 27.12.2020: link.gale.com/apps/doc/A633127662/AONE?u=43wien&sid=AONE&xid=d35337ca.

Recent Posts

See All