• Hajdár Máté

Airbnb wurde an der Börse veröffentlicht


Airbnb wurde im Dezember 2020 mit einem Kursziel von 68 USD an der Börse notiert. Die AnlegerInnen waren überrascht, dass der seit 2016 geplante Börsenstart während der andauernden COVID-19-Pandemie erfolgte. Dennoch investierten die AnlegerInnen am 10. Dezember in Airbnb-Wertpapiere und der erste Handelstag von Airbnb schloss bei 144,71 USD, was einer Steigerung von 113 Prozent gegenüber den einleitenden 68 USD entsprach. Infolgedessen überstieg der Wert des Unternehmens am ersten Handelstag 100 Milliarden US-Dollar (vgl. Goldstein 2020). Der Unternehmenswert lag im Jahr 2017 noch bei 31 Milliarden US-Dollar, dieser aber Anfang des Jahres um 42 Prozent auf 18 Milliarden einbrach. Eine solche Aktienemission erhöht jedoch immer tendenziell den Wert, sodass diese Zahl nicht überraschend ist (vgl. Cohan 2020).


Investoren haben nicht versehentlich Airbnb-Aktien gekauft. Im Laufe der Jahre begann Airbnb, den kumulierten Verlust von 2,8 Milliarden US-Dollar zu reduzieren (ebd. 2020). Traditionell ist das dritte Quartal für Airbnb immer am besten, wie es auch im Jahr 2020 der Fall war (vgl. craft.co 2020). Airbnb konnte einen Gewinn von 219 Millionen US-Dollar erzielen (vgl. Cohan 2020). Dies ist jedoch auch darauf zurückzuführen, dass zu Jahresbeginn 1.900 MitarbeiterInnen entlassen wurden, was 25 Prozent der MitarbeiterInnen des Unternehmens entspricht (vgl. Winkler 2020).


Für Airbnb als Marke spricht auch die Tatsache, dass über diese Börsennotierung in den Medien berichtet wurde und als die am meiste erwartete Börseneinführung des Jahres bezeichnet wurde. Darüber hinaus schaffte es Airbnb seine Konkurrenten aufzukaufen und somit den US-amerikanischen Markt zu dominieren (vgl. statista.com 2020).


Trotz der Tatsache, dass das von der COVID-19- Pandemie betroffene wirtschaftliche Umfeld die meisten Tourismus- und Gastgewerbeunternehmen schwer getroffen hat, konnte das Unternehmen das Jahr 2020 mit einem Aktienwert von über 140 USD abschließen (vgl. finanzen.net 2021).




Literaturverzeicihnis


Cohan,Peter (2020): At $30 Billion Valuation, Airbnb Stock Will Pop On Its IPO; am 19.11.2020 in Forbes; abgerufen am 10.01.2021 von https://www.forbes.com/sites/petercohan/2020/11/19/at-30-billion-valuation-airbnb-stock-will-pop-on-its-ipo/?sh=685b750b1c80

craft.co (2020): Airbnb revenue; abgerufen am 10.01.2021 von https://craft.co/airbnb/revenue

finanzen.net (2021): Airbnb Aktie; abgerufen am 10.01.2021 von https://www.finanzen.net/aktien/airbnb-aktie

Goldstein, Michael (2020): Can Airbnb Continue to Grow After IPO Launches It To $100 Billion Valuation? am 10.10.2020 in Forbes; abgerufen am 10.01.2021 von https://www.forbes.com/sites/michaelgoldstein/2020/12/10/can-airbnb-continue-to-grow-after-ipo-launches-it-to-100-billion-valuation/?sh=7fc0af2f4145

statista.com (2020): Number of Airbnb users in the United States from 2016 to 2022; abgerufen am 10.01.2021 von https://www.statista.com/statistics/346589/number-of-us-airbnb-users/

Winkler,Rolfe (2020): Airbnb to Cut 25% of Workforce as Coronavirus Stalls Global Travel; am 05.05.2020 in The Wall Street Journal; abgerufen am 10.01.2021 von https://www.wsj.com/articles/airbnb-to-cut-25-of-workforce-as-coronavirus-stalls-global-travel-11588707183

Recent Posts

See All

US-UK Handelsabkommen keine Priorität mehr

Mit der Entscheidung Großbritanniens die Europäische Union und die Europäische Zollunion zu verlassen, wird auch das Abschließen neuer Handelsverträge notwendig, um so neue Handelsbarrieren abzubauen

46 Milliarden US-Dollar für die Landwirtschaft

In den USA bekamen Landwirtschaft Betreibende im Jahr 2020 46,477 Milliarden US-Dollar an Hilfe von der Regierung zugesichert. Diese Wirtschaftshilfen sind im Vergleich zum Jahr 2019 um etwas mehr als