• Dominik Zickgraf

2 Billionen Dollar Rettungspaket

Am 27. März 2020 wurde eines der größten Rettungspakete in der Geschichte der USA verabschiedet. Der Coronavirus Aid, Relief, and Economic Security (CARES) Act beinhaltet rund 2 Billionen US-Dollar an finanziellen Hilfen und Krediten. Der CARES Act wurde von der amerikanischen Regierung als Antwort auf die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie etabliert. Schätzungen nach wird das Package das Defizit der Regierung um 1,7 Billionen Dollar erhöhen. Es sind weniger als 2 Billionen Dollar, da 454 Milliarden zur Finanzierung von Notkrediten bestimmt sind und mit ihrer Rückzahlung gerechnet wird (vgl. Hughes et al. 2020)


Das übrige Budget ist unter anderem bestimmt für Lohnsicherungsprogramme, Schuldensenkungen, Verlängerung von Studentenkrediten und der Ausweitung der Gesundheitsvorsorge. Des Weiteren nimmt ein großer Anteil des Etats die Erweiterung des Arbeitslosenschutzes ein. So haben nun mehr Personen Anspruch auf Arbeitslosengeld, welches ebenfalls erhöht wurde und länger in Anspruch genommen werden kann. Ebenso erhalten Steuerzahler mit einem jährlichen Bruttoeinkommen von bis zu 75.000 US-Dollar, eine einmalige Zahlung von 1.200 US-Dollar und 500 US-Dollar pro Kind unter 17 Jahren. Über diesem jährlichen Einkommen wird die Zahlung phasenweise weniger (Ibid.).

An dem umfangreichem antizyklischen Rettungspaket können ebenfalls die Schwachstellen des amerikanischen Systems in Krisenzeiten gegenüber einigen europäischen erkannt werden. Europäische Staaten gelten als schlechtere Wirtschaftsstandorte, da sie unter anderem mehr Schutz für Arbeitnehmer besitzen. Die USA haben hingegen einen liberaleren Arbeitsmarkt. Das führt dazu, dass in den USA die ArbeiterInnen eher arbeiten gehen, sogar wenn sie krank sind, da sie keinen Anspruch auf eine volle Lohnfortzahlung haben. Ebenfalls ist der Krankenversicherungsschutz oft an das Arbeitsverhältnis gebunden. Im europäischen System sind Arbeitnehmer hingegen eher gegen den Verlust des Arbeitsverhältnisses und dessen Auswirkungen geschützt (vgl. Kaufmann 2020). Auf diese Weise ist der Arbeitsmarkt krisensicherer als der der USA. So ist das Rettungspaket nicht nur eine Antwort auf die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie, sondern auch ein Zeichen der fehlenden sozialen Sicherungen im US-amerikanischen System.




Literaturverzeichnis


Congressional Budget Office (2020): H.R. 748, CARES Act, Public Law 116-136. Cost estimate., abgerufen am 22.12.2020 von: https://www.cbo.gov/system/files/2020-04/hr748.pdf.

Kaufmann, S. (2020): Coronavirus: Europa ist in der Krise im Vorteil., In Frankfurter Rundschau am 28.03.2020, abgerufen am 21.12.2020 von: https://www.fr.de/wirtschaft/corona-europas-krisenvorteil-13629306.html.

Recent Posts

See All

US-UK Handelsabkommen keine Priorität mehr

Mit der Entscheidung Großbritanniens die Europäische Union und die Europäische Zollunion zu verlassen, wird auch das Abschließen neuer Handelsverträge notwendig, um so neue Handelsbarrieren abzubauen

46 Milliarden US-Dollar für die Landwirtschaft

In den USA bekamen Landwirtschaft Betreibende im Jahr 2020 46,477 Milliarden US-Dollar an Hilfe von der Regierung zugesichert. Diese Wirtschaftshilfen sind im Vergleich zum Jahr 2019 um etwas mehr als